Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
keine Kreditkartenzahlung möglich
Bitte erfragen Sie
unser aktuelles Programm
telefonisch:
030 / 85 40 60 85
Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele

Wir zeigen in Kürze....

Demnächst:

WOMAN
Dokumentarfilm von Anastasia Mikove & Yann Arthus-Bertrand

Frauen. Ein umfassendes Thema, zu dem es unendlich viel zu sagen gibt. Angehört werden Frauen trotz allem jedoch oft immer noch nicht, gerade wenn es um Themen wie Missbrauch und Ausbeutung geht. Auch darum geht es in „Woman“, einer Dokumentation von Anastasia Mikova & Yann Arthus-Bertrand, vor allem aber um die Stärke und das Selbstvertrauen des angeblichen schwachen Geschlechts.(programmkino.de)



Website: https://mindjazz-pictures.de/filme/woman/


Demnächst:

UND MORGEN DIE GANZE WELT von Julia von Heinz

Widerstand als Schutz unserer freiheitlich demokratischen Ordnung und als Verteidigung unserer hart erkämpften Grundrechte. Genau darum geht es der Antifa-Kommune, in die die Hauptfigur von „Und morgen die ganze Welt“ eintritt. Sie engagiert sich, kämpft für ihre Überzeugungen – und schreckt auch vor Gewalt nicht zurück. Julia von Heinzes couragierter, in authentischen Handkamera-Bildern eingefangener Film folgt einer mutigen Frau im Kampf gegen rechten Terror. Selbst wenn der Film nicht alle Fragen beantwortet: Er ist wichtig, besitzt ganz zentrale Botschaften und fängt zentrale Momente immer wieder mit erstaunlicher Sensibilität und Intimität ein. Für Hauptdarstellerin Mala Emde gab’s dafür auf dem Filmfestival in Venedig den Preis der Filmkritik als beste Schauspielerin.



Demnächst:

MATTHIAS & MAXIME von und mit XAVIER DOLAN

Ein Wunderkind wird erwachsen: In seiner mittlerweile achten Kinoregiearbeit befasst sich Autorenfilmer Xavier Dolan auf feinfühlige Weise mit dem Ende der Jugendzeit und den verwirrenden Gefühlen, die ein Kuss unter Freunden hervorruft. Erstmals seit „Sag nicht, wer du bist!“ aus dem Jahr 2013 ist der Frankokanadier zudem wieder in einem seinen eigenen Filme als Hauptdarsteller zu sehen.(programmkino.de)



Demnächst:

MARTIN EDEN von PIETRO MARCELLO nach JACK LONDON

Vor über 100 Jahren schrieb Jack London seinen autobiographischen Roman „Martin Eden“, den der italienische Regisseur Pietro Marcello nun gleichermaßen werkgetreu wie zeitlos inszeniert.(programmkino.de)



Deutscher Trailer folgt demnächst

Ab 24.12. BILLIE - Dokumentarfilm von JAMES ERSKINE

In seinem Dokumentarfilm BILLIE verknüpft der britische Regisseur James Erskine aufwändig restauriertes Archivmaterial und die bisher ungehörten Tonbandaufnahmen von Linda Kuehl mit den Aufzeichnungen der wichtigsten Bühnenauftritte von Billie Holiday. Zum ersten Mal sieht man "Lady Day" hier in Farbe: Mit BILLIE zeichnet Erskine das bewegende, vielschichtige Porträt einer Sängerin, deren kurzes Leben durch ihre spektakulären Shows, Exzesse und den Willen zur Rebellion gekennzeichnet war. Ein Film, der der bedeutenden US-amerikanischen Jazz-Sängerin ein Denkmal setzt.