Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Saal ist barrierefrei
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
Keine Karten- nur Barzahlung
Wir zeigen heute,
Samstag, den 24.09.2022:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Die Zeit, die wir teilen

18:00 Bundesplatz-Kino:
Das Leben ein Tanz

20:30 Bundesplatz-Kino:
Peter von Kant

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
Ein neues großes Werk von YHANG ZIMOU!

Eine Sekunde (OmU)

Eine Liebeserklärung an das analoge Kino
 
Dienstag 23.8. um 20.30 Uhr
Letzte Vorstellung!!

Yi miao zhong
China 2020
Regie: Zhang Yimou
Drehbuch: Zhang Yimou, Zou Jingzhi nach dem Roman von Geling Yan
Mit Yi Zhang, Wei Fan, Haocun Liu, Yan Li, Xiaochuan Li
104 min

Zhang Yimou ist einer der erfolgreichsten Vertreter der „fünften Generation“ chinesischer Filmschaffender. Mit Gesellschaftsdramen wie „Rotes Kornfeld“ von 1987 löste er in China Kontroversen aus und geriet in den Fokus der Zensur, bevor er in den 2000er-Jahren mit dem Wuxia-Film „Hero“ oder der Inszenierung der Olympia-Feier 2008 unverdächtig blieb. „Eine Sekunde“ erinnert an das Frühwerk des Regisseurs – und wurde prompt von den Behörden beanstandet. Die Gründe bleiben diffus, immerhin übt das Drama nur sachte Gesellschaftskritik, sondern zielt auf universelle Zwischenmenschlichkeit und sinnlich zelebrierte Kinoliebe.



Zur Zeit der chinesischen Kulturrevolution flieht Zhang aus einem Arbeitslager, weil er unbedingt den Kurzauftritt seiner Tochter in der „Wochenschau Nr. 22“ sehen will. Auf der Suche nach einer Kinovorführung beobachtet er, wie das verschlagene Waisenkind Liu eine Filmdose stiehlt. Zhang nimmt die Verfolgung auf, entwendet die Dose von Liu, die sich an seine Fersen heftet und die Filmrolle wiederum einheimst. Im nächsten Dorfkino ist die Aufführung gefährdet, weil ausgerechnet die Wochenschau-Rolle beim Transport stark verschmutzt wurde. Der von allen nur „Film-Onkel“ genannte örtliche Filmvorführer hat jedoch eine rettende Idee...
programmkino.de