Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
barrierefreier Zugang
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
Keine Karten- nur Barzahlung
Wir zeigen heute,
Sonntag, den 26.06.2022:


11:00 Bundesplatz-Kino:
Genderation

13:30 Bundesplatz-Kino:
Die Biene Maja - Das geheime Koenigreich

15:30 Bundesplatz-Kino:
Schmetterlinge im Ohr

18:00 Bundesplatz-Kino:
Heinrich Vogeler - Aus dem Leben eines Traeumers

20:30 Bundesplatz-Kino:
filmPOLSKA: Love Tasting (OmeU)

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
filmPOLSKA 2022 - 17. Polnisches Filmfestival

filmPOLSKA: Love Tasting (OmeU)

Wettbewerb - Spielfilm
 
Sonntag, 26. Juni, um 20.30 Uhr
Ostatni komers
Love Tasting

Einführung: Julita Witt


Polen 2020
Spielfilm, 83 min, OmeU
R/B: Dawid Nickel
K: Michal Pukowiec
S: Lukasz Swaryczewski, Magdalena Chowanska
D: Mikolaj Matczak, Michal Sitnicki, Sandra Drzymalska, Nel Kaczmarek, Jakub Wróblewski, Zofia Swiatkiewicz u. a.

Es ist Juni, nur noch wenige Tage bleiben bis zum großen Abschlussball. Dann werden sich die Wege der Gymnasiast*innen trennen und es wirdhöchste Zeit sich zu entscheiden, wohin die Lebensreise gehen soll. Doch vorher bleiben noch diese letzten gemeinsame Sommertage für kleine Eskapaden und große Gefühle, für Sex, Drogen und Hiphop.

Aber wir sind nicht in Warschau oder Kraków, sondern in Azoty – einem eher unspektakulären Wohnviertel der schlesischen Kleinstadt Kedzierzyn-Kozle. Dementsprechend geht es nicht um das Große und Grandiose, sondern um den eher glanzlosen Alltag einer Generation, die am Übergang von der Jugend zum Erwachsensein steht. Und wie es bei Coming-Of-Age-Filmen üblich ist, findet man gerade in den kleinen Konflikten des Alltags dann doch wieder die große Tragödie.

Das realistisch angelegte Drama basiert auf dem Roman „Ma byc czysto“ (Es soll sauber sein) von Anna Cieplak und versammelt eine ganze Riege frischer, unverbrauchter, vielversprechender Darsteller*innen. [Rainer Mende]

Dawid Nickel (geb. 1988 in Kedzierzyn-Kozle) hat in Katowice und Warschau studiert und war an der Entstehung (Regieassistenz, Drehbuch, Kamera, Casting, Produktion, Darsteller) diverser Spiel- und Dokumentarfilme beteiligt, bevor er mit „Ostatni komers“ sein eigenes Langspiel-Debüt drehte.