Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
barrierefreier Zugang
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 9,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 8,-- €
-Kinotag: Mittwoch 7,-- €
Keine Karten- nur Barzahlung
Wir zeigen heute,
Mittwoch, den 18.05.2022:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

18:00 Bundesplatz-Kino:
Sigmund Freud - Freud ueber Freud

20:30 Bundesplatz-Kino:
Rabiye Kurnaz gegen George W. Bush

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
PSYCHE UND FILM - Themenreihe: Wildes Denken

Wildes Denken

Eine Reihe mit der C.G. Jung-Gesellschaft Berlin e.V. und dfk*films
 
WILDES DENKEN - EUROPA IM DIALOG MIT SPIRITUELLEN KULTUREN DER WELT
Dienstag 25.1. um 20.30 Uhr

Zu Gast: der Filmemacher RÜDIGER SÜNNER

Moderation: Edith Rosin


Dokumentarfilm | D 2020 | 108´
Buch, Regie, Schnitt: Rüdiger Sünner | Kamera: Rüdiger Sünner, Christine Klie | Musik: Turmalin, Ethno Archives

Das Film- und Buchprojekt "Wildes Denken" erzählt von anderen Perspektiven auf die Wirklichkeit und befragt dazu indigene Kulturen aus Amerika, Afrika, Asien und Ozeanien. Mithilfe von Masken, Kultobjekten, Mythen und Ritualen werden wir in eine Welt entführt, in der die Grenzen zwischen Mensch und Tier, Realität und Geisterwelt, Leben und Tod nicht so scharf gezogen werden wie in unserer westlichen Kultur.
Können wir von diesem "wilden Denken" noch etwas lernen? Abgesehen davon, dass es in einer globalisierten Welt gut ist, mit verschiedenen Augen auf die "Wirklichkeit" zu schauen, gibt das andere Verhältnis indigener Gesellschaften zu Natur und Tod zu denken. Natur wird nicht als ausbeutbare Rohstoffhalde gesehen und der Tod nicht als letzte Schranke. Wir lassen uns inspirieren durch Kulturen, die alles in der Natur als beseelt ansehen und für die nach dem Tod eine Reise der Seele in jenseitige Welten beginnt.

Zu den Personen:

Edith Rosin Studium der Psychologie an der FU Berlin, Ausbildung zur Analytikerin am C.G.Jung-Institut Berlin, Arbeit in eigener Praxis seit 1996. Seit 2012 Dozentin für Aktive Imagination bei den Lindauer Psychotherapietagen.

Rüdiger Sünner 1953 in Köln geboren, Autorenfilmer: Themen, die ihn berühren, greift er auf und recherchiert sie gewissenhaft, entwickelt Skript wie Aufbereitung unabhängig von TV-Sendern und Fördergremien, produziert und schneidet selbst, um ein Resultat vorlegen zu können, das seinen Ansprüchen genügt.