Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Freitag, den 21.02.2020:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Die Wütenden (OmU)

18:00 Bundesplatz-Kino:
Miles Davis: Birth of the Cool (OmU)

20:30 Bundesplatz-Kino:
Little Women (OmU)

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
PSYCHE UND FILM

Engel über Europa - Rilke als Gottsucher

In Zusammenarbeit mit der C.G. Jung-Gesellschaft
 
Am Dienstag, 28. Januar, um 20.30 Uhr.

Gast: Regisseur Rüdiger Sünner | Moderation: Edith Rosin


ENGEL ÜBER EUROPA - Rilke als Gottsucher
D 2018 | 82‘| Regie Rüdiger Sünner | Dokumentarfilm

Rainer Maria Rilke (1875-1926) war nicht nur Dichter, sondern auch ein eigenwilliger „Gottsucher“. Abgeschreckt vom bigotten Katholizismus seiner Mutter, wandte er sich vom Christentum ab und suchte spirituelle Erkenntnis, nach dem „Geistigen in der Kunst“ bei Künstler-Kolleg*innen, Esoterikern, Okkultisten, Anthroposophen. Unter ihnen Paul Klee, Franz Marc, Stefan George und Rudolf Steiner. Rilke suchte das „Göttliche“ nicht in fernen transzendenten Himmeln, sondern im „Hiesigen“, in der Magie der Natur und in der Aura einfacher Alltagsdinge, die er in einer unnachahmlichen Sprache zu beschreiben wusste.
In seinem Film und seinem gleichnamigen Buch zeigt Rüdiger Sünner, dass Rilke auch heute noch die Bedürfnisse vieler Menschen anspricht, die – enttäuscht von traditionellen Religionen – auf der Suche nach dem sind, was seit Tausenden von Jahren mit der Metapher „Gott“ umschrieben wird.

Zu den Personen:
Dipl.-Psych. Edith Rosin arbeitet als Jungianische Psychoanalytikerin in eigener Praxis in Berlin

Rüdiger Sünner, 1953 in Köln geboren, greift als Autorenfilmer Themen auf, die ihn berühren. Er entwickelt Skripte und Konzepte unabhängig von TV-Sendern und Fördergremien, produziert und schneidet selbst.

Kostenbeitrag: 9,50 € | ermäßigt 8 €