Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
keine Kreditkartenzahlung möglich
Wir zeigen heute,
Montag, den 06.07.2020:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Systemsprenger

18:00 Bundesplatz-Kino:
Miles Davis: Birth of the Cool (OmU)

20:30 Bundesplatz-Kino:
La Vérité - Leben und lügen lassen

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
Jüdische Lebenswelten

Swimmingpool am Golan

 
Am Sonntag, 26. Januar, um 11.00 Uhr.

Zu Gast: die Cutterin Friederike Anders und zwei Protagonisten: Moni Zimmering, die Tante der Regisseurin, und Klaus Zimmering, der Vater der Regisseurin.


Deutschland 2018 | Dokumentarfilm | digital | Farbe | 88 Min. | Dt., Engl., Hebr. mit dt. UT |
Ein Film von Esther Zimmering
unter Mitarbeit von Ruth Olshan und Friederike Anders
Kamera: Börres Weiffenbach
Schnitt: Friederike Anders

Die Lebenswege der jüdisch-deutschen Familie Zimmering, deren Mitglieder an der Gründung zweier Staaten, der DDR und Israels, entscheidend mitgewirkt haben. Lizzi entkam 1939 knapp dem Holocaust. In England begegnete sie dem FDJ-Mitbegründer Josef Zimmering und heiratete ihn. 1945 kehrten sie zurück nach Ostdeutschland, in die Sowjetische Besatzungszone, und bauten dort die DDR zusammen auf. Im Gegensatz zu Lizzi gelang ihrer Cousine Lore die Flucht nach Palästina. Dort heiratete sie den Zionisten Max Zimels, der als Gesandter für die Jewish Agency in Berlin noch Tausende von Juden nach Palästina retten konnte. Sie waren Mitbegründer Israels und lebten im Kibbuz Kfar Szold, nahe dem Golan. Die Filmemacherin Esther Zimmering begibt sich in Berlin und Israel auf die Suche nach den großen Ideen, denen ihre Vorfahren gefolgt sind, und stößt auf unterschwellige Konflikte und Geheimnisse. Sowohl auf israelischer als auch auf ostdeutscher Seite tauchen merkwürdige und politisch brisante Lücken in den Legenden der Familie auf, für die sich Esther immer intensiver interessiert.

Trailer: http://youtu.be/rKqtXP2AbGg

Regie, Buch: Esther Zimmering
Co-Regie: Ruth Olshan, Friederike Anders
Kamera: Börres Weiffenbach
Montage: Friederike Anders
Musik: Matija Strniša
Ton: Helge Ole Haack, Takis Christos Sariannidis
Produzenten: Nora Ehrmann, Susanne Mann, Paul Zischler
Produktion: zischlermann filmproduktion