Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Mittwoch, den 20.02.2019:


16:00 Bundesplatz-Kino:
Adam & Evelyn

18:00 Bundesplatz-Kino:
Beautiful Boy

20:30 Bundesplatz-Kino:
Yuli

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
HOMMAGE AN HARRY BAER

Goetter der Pest (1969)

Der dritte Film von Rainer Werner Fassbinder!
 
Sonntag 27.1. um 15.30 Uhr.
Deutsche Originalfassung mit englischen Untertiteln.

Zu Gast: Harry Baer, Hauptdarsteller.


BRD 1969. s/w. 91 Min.
Produktion, Drehbuch, Regie: Rainer Werner Fassbinder
Regie-Mitarbeit und Co-Produzent: Michael Fengler
Kamera: Dietrich Lohmann
Schnitt: Franz Walsch (= Fassbinder), Thea Eymèsz.
Musik: Peer Raben
Mit Harry Baer, Hanna Schygulla, Margarethe von Trotta, Günther Kaufmann, Carla Aulaulu, Ingrid Caven, Jan George, Lilo Pempeit

Nach der kleineren ersten Rolle in KATZELMACHER nun die Hauptrolle: Harry Baer als schönes, schlankes Alter Ego von Fassbinder spielt den gerade aus dem Gefängnis entlassenen Franz Walsch.
Diesen Namen benutzte Fassbinder selbst sehr oft als Pseudonym, und es steht für seine Verehrung des US-Regisseur Raoul Walsh.
GÖTTER DER PEST knüpft tatsächlich an amerikanische und französische Noir-Gangsterfilme an und doch: "GÖTTER DER PEST handelt rigoros und ziemlich ausschließlich von ein paar Menschen und ihren ganz privaten Beziehungen zueinander - ohne Rücksicht auf die Spielregeln der Gangsterkinos." (Fernsehen + Film Juli 1970). "Die Personen sind so sehr auf sich allein gestellt, so wenig fähig, sich einander zu öffnen, so sehr auch isoliert von Geschichte und Gesellschaft, daß nur Einsamkeit oder Tod am Ende stehen können." (Wilhelm Roth, Hanser, 1985). Der Ex-Häftling Franz benutzt auch noch ein weiteres Pseudonym: Franz Biberkopf...