Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Mittwoch, den 20.02.2019:


16:00 Bundesplatz-Kino:
Adam & Evelyn

18:00 Bundesplatz-Kino:
Beautiful Boy

20:30 Bundesplatz-Kino:
Yuli

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
Jeanine Meerapfel Werkschau 2019

Wer sich nicht wehrt kann nicht gewinnen (2008)

 
Am Sonntag 27. Januar um 11.00 Uhr in unserer Matinee

Zu Gast: Jeanine Meerapfel,
Dr. Sabine Rollberg (Redakteurin, WDR),
Andrea Wenzler (Schnitt)
und Floros Floridis (Musik ... und Live-Musik!)


Deutschland / Argentinien 2008
Dokumentarfilm, 53 Min.
Buch, Regie, Produktion: Jeanine Meerapfel
Kamera: Malena Bystrowicz
Schnitt: Andrea Wenzler, Paula Goldstein
Musik: Floros Floridis
Redaktion: Sabine Rollberg
Produktion: Malena Filmproduktion in Zusammenarbeit mit WDR/ARTE
Mitwirkende: José „Pepino“ Fernández, Juan Carlos „Gipi“ Fernández, Rodolfo „Chiqui“ Peralta, Inés Torres, Sandra Molina

Drehort: Salta, Argentinien

General Mosconi ist eine Kleinstadt im Norden Argentiniens. Ich bin dorthin gereist, weil ich vom Mut und den Initiativen ihrer Bewohner gehört hatte. Im Auftrag des Goethe Instituts in Buenos Aires wollte ich dort einen Film-Workshop mit den Arbeitslosen durchführen und ihnen helfen, ihre Situation selbst darzustellen. 1993 war die staatliche Erdölgesellschaft privatisiert worden, 70 % der Einwohner hatten ihre Arbeit verloren, das gesamte Versorgungssystem war zusammengebrochen, also Schulen, Krankenhäuser etc. Die Arbeitslosen haben jedoch nicht resigniert, sondern sind auf die Strasse gegangen. Im Laufe der Jahre nahm ihr Protest an Intensität und Komplexität zu. Aus der Taktik des Protestes entwickelten sie Überlebensstrategien, und organisierten sich in der UTD, der Union der Arbeitslosen Arbeiter. Ihre Aktionen und Projekte, von Plastik-Recycling bis zu Nähwerkstätten und Baumschulen sind beispielhaft für die sozialen Bewegungen im ganzen Land geworden.


Sonntag, 3. Februar - 11.00 Uhr
Annas Sommer (OmU)