Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Dienstag, den 26.03.2019:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Der verlorene Sohn

18:00 Bundesplatz-Kino:
Das Haus am Meer

20:30 Bundesplatz-Kino:
Get Out (OmU)

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele
HOMMAGE AN TERENCE HILL

Blaue Bohnen fuer ein Halleluja (1967 / OemU)

In Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Berlin
 
Freitag 14.12. um 18.00 Uhr.

Little Rita nel West – Blaue Bohnen für ein Halleluja (OmeU)

Italien 1967 - 90 min
Regie: Ferdinando Baldi
mit Rita Pavone, Terence Hill, Lucio Dalla, Teddy Reno u.v.a.

Häuptling Sitzender Büffel und sein Indianerstamm sind das Blutvergießen Leid, das die Menschen sich des Goldes wegen antun. Daher möchte er den gesamten Goldbestand den es gibt in die Luft sprengen. Tatkräftige Hilfe bekommt er von Little Jane, die ihren Feinden mit schnellem Colt, kesser Lippe und viel Gesang zu Leibe rückt. Nach und nach holt sie sich das zusammen geklaute Gold der Ganoven Jesse James, Ringo, Zorro und Django. Der Mexikaner Pancho kann Jane allerdings gefangen nehmen und will sie töten. Der mutige Held Texas Joe kann Jane allerdings in letzter Not befreien. Nach ein paar weiteren Querelen kommen die Beiden sich näher und gemeinsam können sie den Plan des Häuptlings umsetzen.

Terence Hill spielt in diesem Western-Musical den Cowboy Texas Joe. In dieser Rolle taucht er zwar erst nach 52 Minuten auf, ist aber dann neben der auch in Deutschland bekannten Sängerin RITA PAVONE der Hauptcharakter.

Terence Hill drehte diesen Film noch unter seinem echten Namen, also Mario Girotti. Bis zum Kinostart waren allerdings die Dreharbeiten zu GOTT VERGIBT - DJANGO NIE! bereits im Gange, für den Terence Hill sich seinen Künstlernamen zulegte. Die Produzenten von BLAUE BOHNEN FÜR EIN HALLELUJA nutzten daraufhin ebenfalls schon den neuen Namen Girottis für ihren Film und so startete BLAUE BOHNEN FÜR EIN HALLELUJA noch vor GOTT VERGIBT - DJANGO NIE! als Terence Hill Film in den italienischen Kinos.

In Deutschland wurde der Film erst 1973, nach dem großen Erfolg der Trinità-Filme veröffentlicht. Logisch, dass er somit auch hierzulande als Terence Hill-Film vermarktet wurde.


HOMMAGE AN TERENCE HILL
Die diesjährige Hommage des Italian Film Festival Berlin ist Terence Hill gewidmet. Organisiert wird sie in Zusammenarbeit mit dem Italienischen Kulturinstitut Berlin und kuratiert von Christos Acrivulis.
Der Kultschauspieler und Regisseur Terence Hill präsentiert dabei, die ihm gewidmete Retrospektive und stellt seinen neuesten Film My name is Thomas vor, in dem er die Hauptrolle spielt und auch die Regie führt. Vom 14. November bis zum 16. Dezember wird im Lichtblick-Kino, im Bundesplatz-Kino und im Il Kino dann jede Woche ein anderer Film von und/oder mit Terence Hill gezeigt.
Terence Hill hat mit seinem echten Namen Mario Girotti in vielen wichtigen Filmen des italienischen Kinos gespielt. Ein Beispiel ist DER LEOPARD von Luchino Visconti. Seine Karriere startete international dank der Zusammenarbeit mit seinem Kollegen Bud Spencer. Der Filmkritiker Goffredo Fofi hat während der Pressekonferenz des Italian Film Festival erzählt, wie Enzo Barboni, ehemaliger Kameramann von Sergio Leone, das erfolgreiche Paar Terence Hill und Bud Spencer, zusammengebracht hat. Ähnlich wie Stan und Olli wurden sie so zu zwei sympathischen Helden des Spaghetti-Western und erreichten mit ihren Filmen eine große Masse an Zuschauern, die keine Lust mehr an Brutalität und der Ernsthaftigkeit des italienischen Kinos jener Zeit hatten und die ihre „Kindheit“ wieder entdecken wollten.
Diese Hommage zeigt fünf Filme, in denen Terence Hill ohne Bud Spencer spielt.