Bundesplatz 14
10715 Berlin
U + S-Bhf Bundesplatz (U9 - S 41,42,46)
Bus 248, N9
Tel.: 030 / 85 40 60 85
Europa Cinema
Eintrittspreise:
-Erwachsene 8,-- €
-Kinder (bis 12 J.) 5,-- €
-ermäßigt 7,-- €
-Kinotag: Mittwoch 6,-- €
Wir zeigen heute,
Samstag, den 25.01.2020:


15:30 Bundesplatz-Kino:
Parasite

18:00 Bundesplatz-Kino:
Als Hitler das rosa Kaninchen stahl

20:30 Bundesplatz-Kino:
Miles Davis: Birth of the Cool (OmU)

Durch Anklicken der Filmtitel erhalten Sie detaillierte Beschreibungen zu den Filmen


Impressum

Eva-Lichtspiele

So 15.30: Lina Braake - Gast: BERNHARD SINKEL

Wenn Online-Reservierungen (aus Systemgründen - einige
Stunden vor Filmbeginn) nicht mehr möglich sein sollten, dann rufen Sie uns bitte an: Tel. 85 40 60 85. Es gibt noch Karten an der Kinokasse!


Liebe Gäste,

FILMGESCHICHTE wird bei uns auch im Jahr 2020 groß geschrieben...!
In den nächsten Monaten steht vor allem die Epoche des NEUEN DEUTSCHEN FILMS bei uns im Mittelpunkt.
Hier geht´s los:


BERNHARD SINKEL - Eine Hommage zum 80. Geburtstag des Regisseurs
Am Sonntag 26.1. eröffnen wir die Hommage um 15.30 Uhr mit LINA BRAAKE (1974) und dem famosen Seniorenpaar Lina Carstens und Fritz Rasp in den Hauptrollen.
Der Film wird in seiner digital restaurierten Fassung aufgeführt - wie übrigens alle weiteren Film auch!
Wir freuen uns auf unseren Gast in dieser Vorstellung: BERNHARD SINKEL! HAPPY BIRTHDAY!

Am Montag, 27.1., gratuliert dann die DEUTSCHE KINEMATHEK dem Regisseur Bernhard Sinkel in ihrem monatlichen Filmspotting mit BERLINGER (1975). Das findet im Kino Arsenal um 19.00 Uhr statt. Und auch dort wird Bernhard Sinkel zu Gast sein.

Bei uns im Bundesplatz-Kino geht die Hommage dann weiter:
- Am Sonntag 2.2. ist um 15.30 Uhr DER MÄDCHENKRIEG (1976/77) zu sehen - die aufwändige Verfilmung des Prag-Romans von Manfred Bieler.
- Am Sonntag 9.2. um 15.30 Uhr: DER KINOERZÄHLER (1993) - Sinkels bislang letzter Kinofilm mit Armin Müller-Stahl, Martin Benrath und Eva Mattes.
Bernhard Sinkel und sein Regie-Partner Brustellin bewiesen als erste, dass der NEUE DEUTSCHE FILM qualitätvolle Unterhaltung bieten konnte und ebneten ihm so den Weg zum großen Kinopublikum.
Freuen Sie sich auf das Wiedersehen mit diesen schönen Filmen auf der Leinwand!

Weiterhin: MILES DAVIS: BIRTH OF THE COOL. Eine brillante Dokumentation über den legendären Jazz-Musiker!

ALS HITLER DAS ROSA KANINCHEN STAHL ist nun auch bei uns im Bundesplatz-Kino zu sehen. Oscar-Preisträgerin CAROLINE LINK hat erneut einen Erfolgsfilm geschaffen: Die schöne Verfilmung von JUDITH KERRS Bestseller!

Nur noch wenige, einzelne Vorstellungen bei folgenden Filmen!

Der französische Film ALLES AUSSER GEWÖHNLICH von ERIC TOLEDANO und OLIVER NAKACHE ("Ziemlich beste Freunde").

MARIANNE & LEONARD - ein Muß für alle Leonard Cohen-Fans!

PORTRÄT EINER JUNGEN FRAU IN FLAMMEN
Ein Kostümdrama über die Liebe zweier Frauen, das vor allem von gesellschaftlichen Diskursen und kunsttheoretischen Überlegungen der Gegenwart erzählt, das ist Céline Sciammas „Porträt einer jungen Frau in Flammen“, eines der Highlights des Wettbewerbs von Cannes 2019.

PARASITE hat zu Recht in Cannes 2019 die GOLDENE PALME gewonnen.
Ein "Hammer-Film! Ein ganz großes Kinovergnügen!
Am besten, Sie wissen vorher gar nicht viel darüber - lassen Sie sich einfach überraschen. Sie werden zwei tolle Stunden Filmkunst erleben!

... nicht nur für Kinder zeigen wir nochmals SHAUN DAS SCHAF - UFO-ALARM am Sonntag um 13.30 Uhr..

Am 20. Januar 1920 wurde FEDERICO FELLINI in Rimini geboren!
Den 100. Geburtstag des großen Autorenfilmemachers begehen wir mit drei ITALIENISCHEN FILMABENDEN.
- 14.2., 18.00 Uhr: I VITELLONI (1953)
- 20.3., 18.00 Uhr: GIULIETTA DEGLI SPIRITI (1965)
- 24.4., 18.00 Uhr: LA DOLCE VITA (1960)
Alle restauriert, digitalisiert und in OmU!

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!
Martin Erlenmaier und Peter Latta
und das gesamte Bundesplatz-Team:
Tania, Janine, Miss Suzy, Maja, Victor, Cedric und Horchi.

Sie können uns auch auf unserer Facebook-Seite BUNDESPLATZ-KINO BERLIN folgen - mit aktuellen Fotos vom Kinogeschehen - betreut von Marie Gronwald.